Überspringen
Alle Pressemeldungen

Digitale Servparc begeistert als interaktive Kommunikationsplattform

19.06.2020

Vom 17.-18.06.2020 fand die Servparc in digitaler Form statt. Der Schwerpunkt des Events lag dabei auf einem hochkarätigen Vortragsprogramm rund um die Themen FM in Krisenzeiten, Digitalisierung, Workspace und Nachhaltigkeit.

Bereits im Rahmen ihrer Premiere in Frankfurt am Main 2019 präsentierte sich die Servparc als mutig, vielseitig und flexibel. Mit denselben Eigenschaften gelang es dem Hotspot für Facility Management, Industrieservice und IT-Lösungen in diesem Jahr, sich unter Corona-Bedingungen gleich ein weiteres Mal neu zu erfinden; nämlich als digitales Format. Auch in diesem Rahmen fungierte die GEFMA als ideeller Träger.

Mehr als 800 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, in den rund 30 Vorträgen, Keynotes und Diskussionsrunden des digitalen Events ihr Fachwissen zu erweitern sowie über die Online-Plattform interessante neue Kontakte zu knüpfen. In einer Blitzumfrage während des Events zeigte sich eine erste positive Tendenz: 88 % bewerteten die digitale Servparc als „gut“ oder „sehr gut“.

„Eine tolle und informative Veranstaltung“, lobt beispielsweise Frank Schröder, Head of Facility Management bei Phoenix Contact. „Hier ist die Digitalisierung angekommen und für den Nutzer sinnvoll umgesetzt.“

Auch, wenn in den letzten Monaten weltweit bereits viele virtuelle Events stattgefunden haben, war die Servparc für 47 % der Teilnehmer die erste Veranstaltung dieser Art. 80 % von ihnen interessierten sich für das Thema Digitalisierung im FM und 55 % für Workspace, dicht gefolgt von Nachhaltigkeit mit 48 %.

Das fachliche Angebot wurde abgerundet durch umfangreiche Networking-Möglichkeiten sowie Cocktail-Sessions zum Mitmachen und einen Museums-Speedrun. Dass bei aller Begeisterung für digitale Formate Präsenzveranstaltungen auch in Zukunft wichtig bleiben werden, bringt Andreas Werner auf den Punkt: „Ich fand, es war eine gelungene digitale Servparc mit interessanten Themen und Vorträgen. Jedoch freue ich mich schon auf die reale Servparc im nächsten Jahr“, so der CAFM-Administrator vom Bayerischen Rundfunk.

„Die große Beteiligung an der digitalen Servparc und das hohe Maß an Engagement und Interaktivität während des Events waren sehr erfreulich“, resümiert Martin Roschkowski, Geschäftsführer der Mesago Messe Frankfurt GmbH. „Das zeigt uns, dass es richtig war, der Branche gerade in dieser herausfordernden Zeit eine Plattform für Wissenstransfer und persönlichen Austausch zu bieten.“

Ein Mitschnitt aller Vorträge wird Teilnehmern der digitalen Servparc in Kürze online zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen und Bildmaterial zum Event können unter www.servparc.de abgerufen werden.

Die nächste Servparc findet vom 30.06.-01.07.2021 wieder in Frankfurt am Main statt.

Digitale Servparc begeistert als interaktive Kommunikation
Digitale Servparc 2020. Martin Roschkowski (Geschäftsführer der Mesago Messe Frankfurt GmbH) und René Travnicek (Moderator)

Über Mesago Messe Frankfurt
Mesago mit Sitz in Stuttgart wurde 1982 gegründet und ist Veranstalter fokussierter Messen, Kongresse und Seminare mit Schwerpunkt auf Technologie. Das Unternehmen gehört zur Messe Frankfurt Group. Mesago agiert international, messeplatzunabhängig und veranstaltet pro Jahr mit 160 Mitarbeitern Messen und Kongresse für mehr als 3.300 Aussteller und über 110.000 Fachbesucher, Kongressteilnehmer und Referenten. Zahlreiche Verbände, Verlage, wissenschaftliche Institute und Universitäten sind als ideeller Träger, Mitveranstalter und Partner aufs Engste mit Mesago-Veranstaltungen verbunden. (mesago.de)

Hintergrundinformationen Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.600 Mitarbeiter* an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 733 Millionen Euro*. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com
*vorläufige Zahlen 2019

Über GEFMA e.V.
Der Branchenverband GEFMA steht für einen Markt mit 134,28 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung und mit einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 4,75%. Er vertritt über 1000 Unternehmen und Organisationen des wachsenden Dienstleistungssektors Facility Management. Seit 1989 engagiert er sich für ein einheitliches Begriffsverständnis (Richtlinien, Benchmarking) und für Qualitätsstandards (Zertifizierungen: CAFM-Software Produkte, Nachhaltigkeit im FM sowie Aus- und Weiterbildung). Die GEFMA Initiative „Die Möglichmacher Facility Management“ zeigt die Branche als attraktiven Arbeitgeber mit vielfältigen Job- und Karrieremöglichkeiten. (www.gefma.de)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.