Überspringen
Präsentation Carsten Humm
Zurück

Präsentationen

Wie wir zukünftig arbeiten und leben könnten

Carsten Humm, Novatec Consulting GmbH

Die nächste Stufe der Augmented Reality wurde mit der sogenannten Mixed Reality erreicht. Dabei werden nicht mehr nur computergestützte Erweiterungen für die menschliche Wahrnehmung hinzugezogen, sondern die reelle Welt mit der virtuellen Welt im echten und eigenen dreidimensionalen Raum vermischt. So hat Microsoft 2015 mit der Mixed-Reality-„Brille“ HoloLens ein faszinierendes Gerät vorgestellt, inzwischen gefolgt von weiteren Anbietern, beispielsweise Magic Leap. Die zweite Version der HoloLens wurde gerade eingeführt und stellt zum ersten Mal ein Gerät dar, das den arbeitenden Menschen den ganzen Tag begleiten kann – vom Manager bis zum Werker. Alle diese Brillen haben gemeinsam, dass  sie es möglich machen, virtuelle, dreidimensionale Objekte ortsbezogen und dauerhaft im Raum zu platzieren – fast als seien sie real. Eine Maschine, ein Bauteil, ein Möbel in Originalgröße, eine komplette Anlage im verkleinerten Maßstab, praktisch alles kann direkt vor unseren Augen „Realität“ werden. Dabei funktioniert die HoloLens wie eine Sonnenbrille – wir bleiben immer in der realen Umgebung, in der wir uns gerade befinden.

Im Vortrag erläutert Carsten Humm, Head of Strategic Innovation bei der Novatec Consulting, was genau Mixed Reality ist, welche Möglichkeiten sie bieten und welche Auswirkungen sie auf die Art der Zusammenarbeit in der Branche haben kann. Außerdem gibt er einen Ausblick darauf, wie die Technologie, zum Beispiel auch gepaart mit IoT und zahlreichen Umgebungssensoren, unsere unmittelbare Umgebung und (Arbeits-) Welt beeinflussen kann und wie sich dadurch das Arbeiten selbst verändern wird.

25.06.2019, 9:45 Uhr
Future Stage

© Microsoft
© Microsoft

Weitere Präsentationen

Dipl.-Ing. Frank Bögel

Dipl.-Ing. Frank Bögel, Planon Conject GmbH

Der Digitale Zwilling als Hilfsmittel bei der Betreiberverantwortung // Just Do It! - Die Konzentration auf das Wesentliche bei der Einführung von CAFM

Till Eichenauer

Till Eichenauer, WISAG Facility Service Holding GmbH

Digitalisierung: Dafür machen wir 'ne App!

Jos Knops

Jos Knops, Planon GmbH

Workshop: Erstellung eines Business Case für IWMS- bzw. CAFM-Software

Konstantin Leitz

Konstantin Leitz, ATOSS Software AG

Potenziale der Digitalisierung von HR-Prozessen mit Fokus Zeitwirtschaft /Personaleinsatzplanung

Frank Merry

Frank Merry, ISS Facility Services Holding GmbH

New Ways of Working

Dr. Alexandra Pabst

Dr. Alexandra Pabst, ENGIE Deutschland GmbH

Sind internationale FM-Methoden in Deutschland durchsetzbar?

Karsten Scholl

Karsten Scholl, ENGIE Deutschland GmbH

Der digitale Gebäude-Zwilling: Wie sich die NavVis Technologie effizient ins Gebäudemanagement einbinden

Tags

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.